Mein Besuch auf dem Yarncamp 2015 in Frankfurt

Ich hatte gestern das Vergnügen, das Yarncamp 2015 in Frankfurt zu besuchen. Das hieß erstmal um 6:00 Uhr aufstehen, da das Yarncamp 2015 um 9:00 Uhr startete und ich ca. 2 Stunden bis nach Frankfurt brauche. Die Tasche mit Strickzeug (wichtig), Utensilien wie Nadeln, Häkelnadel, Maßband, Geldbörse, usw. hatte ich bereits am Abend vorher gepackt. Um 7:00 Uhr habe ich noch die Andrea abgeholt und dann ging es auf die Autobahn. Durch einen Stau kamen wir um 9:20 Uhr in Frankfurt am Haus des Buches an, denn dort fand das Yarncamp 2015 statt.

Sicher fragen sich nun einige, was ist denn ein Yarncamp? Nähere Infos findest ihr unter http://www.yarncamp.de. Ich werde im Laufe meines Berichtes aber auch noch das eine oder andere erklären.

Die Lokation (Haus des Buches) gefiel mir viiiiiel besser als die Lokation vom Yarncamp 2014. Also vielen Dank an dieser Stelle für die nette Lokation. Wir starteten mit einem gemeinsamen Frühstück im Stehen. Beim Eingang gab es auch die Goodie-Bags mit einem wirklich tollen Inhalt, den die Sponsoren des Yarncamp zur Verfügung gestellt haben. Auch dafür vielen Dank. Hier mal ein Bild vom Inhalt des Goddie-Bags:

IMG_3569

Aber danach ging es endlich mit der Startsession los. Dabei stellt sich jeder Teilnehmer mit seinem Vornamen und drei Begriffen vor. Meine Begriffe waren #realmanknitpink, #stricken, #nähen.

Anbei ein Bild von der Vorstellungsrunde. Dort ist aber nur ein Teil der Teilnehmer/innen zu sehen, da ich in der Tür stand, weil es keinen Sitzplatz für alle gab.

IMG_3562

Insgesamt waren wir 80 Teilnehmer. Die Vorstellungsrunde dauerte also ca. 15-20 Minuten. Im Anschluss ging es dann an die Planung der Sessions. Ein barcamp (das ist der Oberbegriff für alle camps dieser Art) ist eigentlich wie eine Konferenz zu einem Thema (in diesem Falle Garn) bei der das Programm aber nicht vorher feststeht, sondern durch die Teilnehmer gestaltet wird. Jeder der etwas besonders gut kann oder ein besonderes Thema vorstellen möchte, stellt das Thema kurz den anderen Teilnehmern vor und jeder der Lust auf dieses Thema hat, hebt die Hand. So weiß man, ob das Thema interessiert und kann die Größe des Raumes bestimmen in dem die Session stattfindet. Wir hatten insgesamt vier Räume zur Verfügung, welche nach den Sponsoren benannt wurden. Es waren einige interessante Themen dabei. Hier ein Foto von der Sessionplanung:

IMG_3563

Folgende Sessions wurden angeboten:

„Labyrinthpullover“
„Jule Kuler & Needle Testing“
„Stricken mit Perlen“
„EPP English Paper Piecing“
„Stricken auf Maß“
„Zusammennähen“
„guerillaknitting“
„Wie werde ich Autor“ 
„Pattern veröffentlichen“
„Tücher Grundlagen“
„Malen mit Wolle“
„Mach was…/Refugees Welcome“
„Stricken mit mehreren Farben“
„How to blog – wie was machen“
„Figürlich häkeln“
„loveknitting Feedback“
„Fish Lips Kiss Heel (Sockenferse)“
„Charts für Stricken und Häkeln – How to“
„hyperbolisches Häkeln“
„Social Media“

Alles in allem ein spannendes Programm. Die Sessions an denen ich teilgenommen habe, habe ich kursiv und fett geschrieben.

Man lernt auch viele interessante Leute kennen, die fast alle so „Wollverrückt“ sind, wie man selbst. Ich hatte nette Gespräche mit:

Elke – der deutschen Stimme von KnitPro
Tanja – ich sage nur „KAL – Sommernachstraum“
Saskia & Judith – Topp Verlag
Sabine – Prym
Stefanie – Schachenmayr/Coats

Wir wurden den ganzen Tag mit leckrem Essen und Getränken versorgt. Dies ist nur durch die Sponsoren möglich, deshalb möchte ich diese hier auch nochmals einzeln erwähnen:

SPONSOREN

Logo blv
Logo Häkelstrophäen
Logo Lieferheld
Logo pour coffee
Logo Shefro
Logo Woolspire
Logo dpunkt
Logo hessnatur
Logo Meer Wolle
Logo Quiltmanufaktur
Logo frechverlag/TOPP Verlag
Logo Edition Fischer Verlag
Logo KnitPro
Logo O
Logo Schachenmayr
David Wasser

David Wasser

Vielen Dank auch an das Orgateam, welches in vielen Stunden Freizeit das Yarncamp auf die Beine gestellt hat.

Mir hat es supergut gefallen und ich freue mich schon auf das yarncamp 2016. Vielleicht sehe ich da ja dann auch ein paar Leser meines Blogs und lerne Euch persönlich kennen.

Dank der Social Media Session von lieben Lutz habe ich nun auch eine Facebbokseite für Realmanknitpink. Ihr findet diese unter dem folgenden Link:

https://www.facebook.com/realmenknitpink

Gerne könnt ihr auf „Gefällt mir“ klicken. Ihr erfahrt dann sicher auch dort das eine oder von mir.

Lieben Gruß
Torsten

Hashtags:

#yarncamp  #TanjaSteinbach  #Knitpro  #prym  #maschenfein  #maleknitting #hausdesbuches  #schachenmayr  #toppverlag  #frechverlag  #coats

2 Gedanken zu “Mein Besuch auf dem Yarncamp 2015 in Frankfurt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s