Meine Erfahrungen mit den neuen Zing Nadeln von KnitPro

Wie ich in meinem Blogbeitrag zur h&h in Köln schon geschrieben hatte, war ich ganz gespannt auf die neuen Zing Nadeln von KnitPro. Ich durfte auf der Messe kurz damit stricken und war begeistert.

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle, dass ich am Anfang nur Rundstricknadeln mit austauschbaren Nadelspitzen von KnitPro aus Holz hatte und mich an Metallnadeln nicht rangetraut habe. Eine Freundin (Danke Liebe Chris Sy) hat mich dann von ChiaoGoo´s überzeugt. Da ich nach einiger Zeit nur noch mit diesen Nadeln strickte, habe meine komplette Sammlung von KnitPro-Holznadeln verkauft, da mir diese zu „langsam“ waren, weil die Spitzen eher rund sind. Somit war ich nun besonders gespannt auf die neuen Metallnadeln von KnitPro.

Daraufhin hatte ich gleich nach der Messe, also schon direkt im März eine umfangreiche Vorbestellung bei meiner Lieblings Zubehör Dealerin, der lieben Kosima über Country Creativ getätigt. Vor ca. vier Wochen wurden die Nadeln geliefert.

IMG_3490

Ich hatte also in der Zwischenzeit genug Zeit, die Nadeln auszuprobieren. Man kann sich die Farben nicht aussuchen. Ich finde es aber durchaus sehr positiv, dass die gleiche Farbe immer die gleiche Stärke bedeutet. Egal ob Nadelspiel oder Rundstricknadeln, ob kurz oder lang. Das macht es in der Aufbewahrung sehr übersichtlich.

Ich habe einen Socken im Lace Muster für den frech Verlag auf dem 20cm Nadelspiel mit 2,75 gestrickt. Leider darf ich Euch davon noch keine Fotos zeigen, da dieser erst später in einem Buch erscheinen wird. Einen weiteren Socken habe ich auf einem 20cm Nadelspiel in der Stärke 2,50 angestrickt.

IMG_3491 IMG_3492

Die Spitzen sind nicht zu stumpf und die Maschen rutschen auf den Nadeln wenn sie sollen, aber nicht von alleine. Das ist für mich sehr wichtig, da ich meine Strickarbeiten auch schon mal spontan aus der Hand lege und mit da bei anderen Nadelspielen auch schon mal die Maschen von den Nadeln gerutscht sind. Diesen Effekt gibt es bei Zing aber Gott sei Dank nicht. Die Verarbeitung ist gut und die Nadeln sind stabil. Auch bei starkem ziehen an den Maschen und einem „fummeligen“ Abstricken bei der Bumerangferse gab es kein Verbiegen oder ähnliches. Ich fand die Nadelspiele gut, für meinen Geschmack könnten Sie ein wenig spitzer sein, aber ich denke für weniger erfahrene Stricker sind die Nadeln super. Viele vergleichen die Nadeln aufgrund der Optik mit den Signatures aus Amerika. Der Vergleich ist aber nicht fair, da hier ein Nadelspiel das 10-fache kostet. Fazit zu den Nadelspielen: TOP Preis-Leistungs Verhältnis und auf jeden Fall zu empfehlen.

Auf Rundstricknadeln habe ich aktuell das Tuch „Nymphalidea“ von Melinda VerMeer aus Wolle von Atelier Zitron. Es handelt sich um die Farben „Laubfrosch“ und „Chamäleon“ in der Qualität „Wolkenspiel“. Ich mag die Farben sehr. Da das Tuch schon länger auf den Nadeln „dümpelt“ habe ich hier gleich auf die 2,75 Rundstricknadel in 120cm Länge umgestrickt.

IMG_3493 IMG_3495

Auch hier kann ich sagen, sehr gute Qualität für den Preis. Eine klare Kaufempfehlung. Die Übergänge von Nadeln zum Seil sind gute verarbeitet, nichts bleibt hängen und die Spitzen sind ausreichen spitz um damit auch in einem flotteren Tempo gut stricken zu können. Auch hier hätte ich sie gerne etwas spitzer, aber das ist meine persönliche Vorliebe und die meisten Stricker/innen  mögen es lieber nicht so spitz. Vielleicht kann KnitPro die Nadeln ja zu einem späteren Zeitpunkt mit verschiedenen Spitzen (sehr spitz, mittel und eher stumpf) rausbringen. Das wäre doch mal eine Anregung. In einigen Blogs und Foren habe ich gelesen, dass die Nadeln unterschiedliche Spitzen haben sollen. Das konnte ich bei meinen Nadeln aber nicht feststellen.

Mein Gesamtfazit zu den Nadeln ist:

Auf jeden Fall ihr Geld wert und zu empfehlen. Meines Wissens sollen im kommenden Jahr die Nadeln auch mit austauschbaren Spitzen auf den Markt kommen. Wer also solche Nadeln bevorzugt, sollte mit dem Kauf noch etwas warten. Wer bei einer Rundstricknadel keine Angst davor haben möchte, dass die Seile sich öffnen, der ist mit den aktuell erhältlichen Nadeln auf jeden Fall perfekt bedient.

Unter allen Kommentaren unter diesem Blog (und nur hier) verlose ich ein Set aus  drei Rundstricknadeln in der Stärke 4,5 (40cm, 80cm und 120cm lang) und zwei Nadelspiele in der Stärke 4,5 (in 15cm und 20cm Länge). Verlost wird am 10.09. unter allen bis dahin abgegeben Kommentaren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Versandkosten innerhalb Deutschlands übernehme ich. Pro Person zählt nur ein Kommentar. Nun fleißig schreiben und mit etwas Glück gewinnen.

IMG_3496

Gruß und ein schönes Wochenende

Torsten

107 Gedanken zu “Meine Erfahrungen mit den neuen Zing Nadeln von KnitPro

  1. Heike Rohn schreibt:

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Ich stricke gerne mit den Messingnadeln von Lana Grossa und habe die Zing auch schon ausprobiert. Die Zing-Nadeln sind meines Erachtens ähnlich, aber nicht so „rutschig“ und einen Tick schwerer. ich würde auch etwas spitzere Nadeln bevorzugen, gerade für Ajourmuster. Deshalb werde ich demnächst die ChiaGoo ausprobieren.

    Gefällt mir

  2. Wie ist denn der Sound? Ich bin bei Nadelspielen u.a. auch deswegen von Metall auf Holz umgestiegen, weil mich das Klappern nervt. Die runde Spitze lässt mich hoffen. Mir sind die meisten aktuellen Nadeln zu spitz. (Hab sogar schon welche mit Schlefpapier abgerundet).

    Gefällt mir

  3. Andrea Groß schreibt:

    Hallo Torsten, vor einigen Tagen durfte ich die ‚Mercedes‘-Version dieser Nadeln in der Hand halten und prompt entdecke ich einen Tag später diese hier! Ein Nadelspiel in der Stärke 2,5 ist bereits auf meiner Wunschliste und Dein ausführlicher Erfahrungsbericht hier bestärkt mich in dem Vorhaben, sie zu kaufen. Vielen Dank dafür! *grüßtundhüpftindenlostopf*

    Gefällt 1 Person

  4. Elli Erdbeer schreibt:

    Vielen Dank für deinen Bericht!! Ich liebe Metallnadeln und würde mich sehr freuen, diese tollen Nadeln zu gewinnen. Weihnachten ist ja auch nicht mehr so weit und da wollen wieder fleißig Socken gestrickt werden, nachdem ich im Sommer viel gehäkelt habe. =)

    Viele liebe Grüße, Elli

    Gefällt 1 Person

  5. Renate schreibt:

    Hallo Torsten, ich habe gerade mit Interesse deine Empfehlung gelesen. Ich bin eine von den Strickerinnen, die lieber mit etwas „stumpferen“ Nadeln strickt, da ich mir schon einmal einen Schlitz in den Finger gestrickt hatte ;-). Ich wäre also hochinteressiert an deinen Nadeln. Liebe Grüße Renate

    Gefällt 1 Person

  6. Juulchen schreibt:

    Es war Liebe auf den ersten Blick und danke für den tollen Beitrag ❤
    Die Nadeln sehen einfach nur perfekt aus (schon allein die Farben, wuahhh 🙂 und ich würde mich sehr freuen, wenn ich gewinnen würde.

    Gefällt 1 Person

  7. MarTina schreibt:

    Ich kann nach meinen ersten Gehversuchen mit Zing Deine bisherigen Erfahrungen nur bestätigen.
    Sie liegen gut in der Hand, die Spitzen sind – gerade so – ausreichend spitz. Es rutscht nichts, was nicht rutschen soll, und seit mir neulich selbst eine „Edelnadel“ von Signature ein lace-Stück geschrottet hat, weil die Verbindung aufgegangen ist, finde ich die festen Übergänge wieder viel attraktiver 😉 Vorausgesetzt, man muss kein Vermögen für 1 Nadel ausgeben, und bei den Zing ist das ja noch erschwinglich.

    Gefällt 1 Person

  8. Petra Gün schreibt:

    Dein ausführlicher Bericht war sehr interessant für mich, da ich bisher mit knitpro Symfonie und Karbonz stricke. Wobei ich die Karbonz wegen der Spitze mittlerweile mehr liebe. Von da her bin ich mal auf die Zing Nadeln gespannt. Deine Info zu den Spitzen finde ich sehr hilfreich bei der Entscheidungsfindung welche Nadeln für einen selbst die besten sind.

    Gefällt 1 Person

  9. Flora Bopp schreibt:

    Die Nadeln sehen toll aus. Da ich auch eher der „spitze Typ“ bin, interessieren mich die Nadeln sehr. Im Moment liebäugle ich sehr mit den auswechselbaren Spitzen. Daher danke für den Tipp, dass es sie ab nächstem Jahr geben soll. Gut möglich, dass ich dann mit den Zing einsteige.

    Gefällt 1 Person

  10. Ute klös schreibt:

    Würde mich über den Gewinn freuen um die neuen Nadeln auszuprobieren, wenn ich mir die einfach kaufe läuft mein Mann Amok sovielmal habe ich schon, von knitpro habe ich die austauschbaren Spitzen in Kunststoff und bin leider überhaupt nicht zufrieden die Nadeln brechen und die Seile lösen sich von selbst

    Gefällt 1 Person

  11. Christiane Than schreibt:

    Hallo Torsten, auch ich habe mit den Zing Nadeln meine ersten Erfahrungen gemacht und war total begeistert. Denn es gibt den“Anti-Rutsch“-Effekt, die Maschen bleiben wo sie sind, wenn ich es möchte rutschen sie dann auch weiter. Unproblematisch ist jedenfalls auch nach meiner Erfahrung, der Übergang, der keiner ist. Lediglich farblich gibt es einen solchen. Also, anders als bei den Carbonz, bei denen ist er teilweise so gravierend, das bei Lace-Strickstücken schon mal das Garn ein wenig aufgedröselt wird. Die Zing Nadeln können auch problemlos mit jeder Art von Holznadeln mithalten. Auch der Griff der Nadeln ist sehr angenehm. Durch das Material werden die Nadeln schnell ebenso handwarm und schmiegen sich schön in die strickende Hand. Das Maschenbild gerät somit wunderbar gleichmässig und mindestens ebenso schön, wie z.B. bei einer Cubics-Nadel, bei der zudem auch noch das Manko besteht, das sie eine Neigung zum Bruch am Übergang von Metallteil zum Seil hat. Alles in allem pflichte ich auch dem Bedürfnis nach unterschiedlichen Spitzen zu und freue mich, einen so schönen Bericht gelesen zu haben, der meine Eindrücke bestätigt.

    Vielen Dank für diesen Bericht und schön, das Du dir die Mühe gemacht hast.

    PS.: Sicher auch ein interessanter Link für den Hersteller?!

    Weiterhin gute Erfolge, Inspirationen und Ergebnisse wünscht Dir ganz herzlich Christiane Garngedoens

    Gefällt mir

  12. Jessica Weiss schreibt:

    Hallo Torsten,

    Dein Beitrag zu den neuen Nadeln von den Zing Nadeln von KnitPro hat mir sehr gut gefallen. Habe mir damals mal einige Nadelspitzen aus Karbon zu gelegt, bin davon aber nicht so begeistert.
    In Deinem Beitrag ist ein kleiner Schreibfehler aufgetaucht. Du hast das Nymphalidea Tuch nicht auf eine 2,5 Nadel aufgestrickt, sondern auf eine 2,75 Nadel.

    Liebe Grüße Jessica Weiss 🙂

    Gefällt 1 Person

  13. Karin schreibt:

    Danke für den tollen Bericht! Ich stricke fast nur auf Holznadeln und bin daher sehr neugierig auf diese schönen farbenfrohen Nadeln. Vielleicht hab ich ja mal Glück und gewinne sie!

    Gefällt 1 Person

  14. Sophie schreibt:

    Wow, das war ja eine umfangreiche Bestellung! Und so schön bunt 🙂 ich bestelle mein Zubehör auch sehr gerne über Kosima, sie ist wesentlich freundlicher als die meisten Damen in den umliegenden Wollgeschäften

    Gefällt 1 Person

  15. Nicola schreibt:

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Das war sehr interessant für mich. Ich habe auch oft das Problem, dass die Maschen vor allen Dingen beim Lacestricken von der Nadel rutschen und das ist sehr ärgerlich da sie ja dann gleich einige Reihen nach unten ribbeln. Lieben Gruß, Nicola

    Gefällt 1 Person

  16. Dimity schreibt:

    Danke für die ausführliche Beschreibung, wichtig für mich wäre noch das Gewicht der Nadeln, ich stricke zur Zeit mit Designholznadeln, da diese doch leichter sind und meine Schultern und Handgelenke nicht so strapazieren.

    Gefällt 1 Person

  17. Angelika Behlau schreibt:

    Ein sehr informativer Beitrag. Da meine Holz- und Bambusnadeln neuerdings von meinen Katzen angeknabbert werden, sind Zingnadeln hoffentlich nicht „schmackhaft“ und leben länger! 😺

    Gefällt 1 Person

  18. Alexandra Skornia schreibt:

    Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht. Ich möchte mir das 20 cm Strumpfstricknadelset kaufen, war mir aber noch unschlüssig. Du hast meine Zweifel beseitigt. Die austauschbaren Spitzen hören sichauch sehr gut an. Ich wollte mir eigentlich das Knit Prp Nova Deluxe Set zulegen, aber ich glaube, ich warte noch.

    Gefällt 1 Person

  19. Cornelia Siedersberger schreibt:

    Vielen lieben Dank für Deinen Bericht. Ich bin noch Anfängerin und es ist für mich sehr hilfreich. Bin gerade dabei Socken stricken zu lernen und mit dem jetzigen Nadelspiel ist es eine sehr rutschige Angelegenheit. Da werde ich mal die Zing ausprobieren.
    Liebe Grüße Conny
    PS: Das Tuch sieht super aus. Da muss ich noch etwas üben bis ich so etwas kann……

    Gefällt mir

  20. Danke für deinen Bericht! Ich stricke derzeit hauptsächlich mit Karbonz von KnitPro. Mir fehlen aber noch einige Nadelspiele, das wäre eine gute Gelegenheit, die Zing zu testen. Vor allem, weil du schreibst, dass die Maschen nicht runterrutschen. Mit meinen alten Nadeln ist es mir schon öfters passiert, dass während des Strickens plötzlich eine Nadel verschwunden ist. Sowas ist ärgerlich und hält nur auf.

    Lg

    Gefällt mir

  21. immerweiter schreibt:

    Danke für deinen Bericht. Ich bin Anfängerle und habe noch so gut wie keine Ahnung, was es alles für tolle Nadeln jedweder Art gibt, ich benutze zur Bambus, weil auf Metall mir die Maschen zu leicht verloren gehen. Ich freu mich immer über Testungen 🙂

    Gefällt mir

  22. Sabine Schaft schreibt:

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Testbericht. Ich bin gerade dabei mein Nadelsortiment umzustellen und die alten Nadeln (und mit alt meine ich wirklich alt, sie sind von meiner Mama, und sie strickt seit ich denken kann) durch was richtig Gutes zu ersetzen! Dein Testbericht hat mich überzeugt, da ich schon vorher mit dem Gedanken gespielt habe, mir die Zing anzuschaffen. Vielleicht warte ich noch ein bisschen, bis sie mit austauschbaren Spitzen zu kaufen sind. Natürlich würde ich mich riesig freuen, wenn du mich aus dem Lostopf ziehst.
    Deinen Blog finde ich echt toll, und ich finds Klasse, dass es auch strickende Männer gibt. Mach weiter so, den Link zu deinem Blog, hab ich mir schon gespeichert! LG, Sabine

    Gefällt 1 Person

  23. Dagmar schreibt:

    Ich habe 2 Rundstricknadeln von Zink, mit der einen kann ich leider kein dünnes Garn verarbeiten, da es hängen bleibt. Zwischen Nadel und Seil ist eine kleine Rille. Wird aber umgetauscht.

    Gefällt 1 Person

  24. Mandy Frenz schreibt:

    Danke für deinen Bericht.. ich bin seit gut 2 Jahren mit Knitpro lediert und ich mag sie nicht mehr hergeben. Aber ich finde das die Farben die größen bestimmen klasse. So hört das sichen nach alle Nadeln eines Spiels entlich auf.
    PRIMA WEITER SO.
    Liebe Grüße sendet Mandy

    Gefällt 1 Person

  25. Hallo Thorsten,

    wegen Deiner Erfahrung, die Du mir beim yarncamp in Köln erzählt hast, habe ich mir Chiagoos gekauft und stricke gerade meinen ersten Pullover damit. Ich bin begeistert und die Reihen fliegen so dahin!

    Auf die Zing-Nadeln bin ich gespannt und möchte mich gerne im Lostopf zu den anderen gesellen.

    Liebe Grüße
    Rebekka

    Gefällt 1 Person

  26. Christine Bier schreibt:

    Danke für die tolle Beschreibung der Nadeln. Ich finde es toll, da ja bei diesen Nadeln die Stärke eingraviert sein soll. Ich habe früher mit Addi gestrickt, bin aber auf die Sinfonie in Häkel- und Stricknadeln umgestiegen und zwar mit den austauschbaren Seilen. Ich bin sehr zufrieden damit und kann sie nur empfehlen. Leider geht die Beschriftung der Stärke ab, habe da mit Nagellack überstrichen, so bleibt es. Jetzt warte ich bei den Zingnadeln auf die Austauschbaren, bin schon sehr gespannt.

    Gefällt 1 Person

    • Monika Wilf schreibt:

      Lieber Torsten, vielen Dank für deinen Bericht. Brauchte dringend Metallnadeln mit sehr langem Seil in 2,5 und 150 cm. Habe mir dann auch die Zing gekauft. Super zufrieden – warte jetzt auf die austauschbaren. Hätte sie auch gerne noch etwas spitzer 😊. Dein Vorschlag, mit verschiedenen Spitzen finde ich super. Liebe Grüße Moni

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s