Mein erster Besuch auf der h&h in Köln

Ich war am letzten Wochenende das erste Mal auf der h&h in Köln und war wirklich geflasht und froh, dass man dort fast nichts kaufen konnte. Doch zuerst vielleicht ein wenig zu mir. Ich bin 41 Jahre alt, bin seit über 25 Jahren mit meiner Frau zusammen und habe zwei Kinder. Ich stricke seit ich 10 Jahre alt bin und habe es ganz klassisch von meiner Oma gelernt. Später gerne mehr von mir, doch nun zurück zur h&h….

Pünktlich um 9:00 Uhr direkt zu Beginn war ich da. Da ich auf Einladung von Schachenmayr auf der Messe war, habe ich erstmal den Stand von Coats besucht. Dort habe ich das Gepäck abgeladen und vor dem großen Auftritt (ich durfte zusammen mit anderen Männern auf der Bühne stricken, doch davon später mehr), wurde zusammen mit Lutz von Maleknitting der Stand von Westknits aufgesucht. So viele schöne Tücher von Stephen West hatte ich auf einem Haufen noch nicht gesehen.

Anschließend wieder zurück zu Coats und auf den „großen“ Auftritt vorbereitet. Das war ganz schön spannend. Ich habe zwar schon häufiger in der Öffentlichkeit gestrickt, aber soviel Aufmerksamkeit habe ich dabei selten. Wir saßen mit sechs Männern auf der Bühne und wurden ordentlich bestaunt. Teilweise war es ein witziges Bild, wenn lauter Frauen, sechs Männer beim Stricken fotografieren. Zwei Stunden haben wir dort gestrickt und hatten viel Spaß dabei auf der Bühne. Mein Dank geht an das Team von Schachenmayr welches uns nett empfangen und gut betreut hat.

Die restliche Zeit hatte ich dann Gelegenheit über die Messe zu bummeln. Ein Kleid hat mich besonders beeindruckt. Es ist bestimmt nicht tragbar, aber trotzdem irgendwie cool.

IMG_2916 IMG_2917

Am gleichen Stand gab es auch einen Männerpullover, welcher sehr bunt ist und dadurch wahrscheinlich auch eher wenige Träger finden wird.

IMG_2914

Besonders gespannt bin ich auf die neuen Nadeln mit dem Namen „Zing“ von KnitPro. Sie sind bunt, aus Aluminium und erinnern mich stark an die „besonderen“ Nadeln einer Firma aus Amerika. Es strickte sich auch ganz gut damit. Werde mir auf jeden Fall welche davon zulegen und dann darüber hier berichten.

IMG_2924

Anschließend gab es noch Stippvisiten bei ChiaoGoo, Clover, Madelintosh, Malabrigo, Rico Design und dem OZ-Verlag sowie dem Frech-Verlag. Für den Frech-Verlag durfte ich ein Musterexemplar für ein neues Buch stricken, welches im Herbst erscheinen wird. Darüber darf ich aber erst in einigen Wochen berichten.

Jim Knopf habe ich auch noch besucht und dort auch ein paar Knöpfe erstanden. Ein konkretes Projekt gibt es noch nicht, aber an irgendeine Jacke für eines meiner Mädels werden Sie schon wandern.

IMG_2941

Zum Ende meines Messesamstags hin hatte ich dann noch ein nettes Gespräch am Stand der Häkelhelden. Es war ein schönes Erlebnis und spannend einen von den beiden persönlich kennen zu lernen. Vielen Dank dafür.

Gegen 18:00 Uhr ging es dann mit Aua-Füßen und vielen neuen Eindrücken, Begegnungen und möglichen Strickprojektideen nach Hause.

Ich werde hier in Kürze noch weiter berichten und würde mich freuen, wenn ihr meinen Beiträgen folgen würdet.

Grüße

Torsten